Dosenwandern
Challenges

Challenge 2019, das Match

rambusek : mr_hayabusa

470 : 708

Meine Wenigkeit und ein befreundeter Mitcacher und Arbeitskollege werden uns dieses Jahr duellieren. Er kam auf diese Idee.

Ziel des Duells: Wer 2019 mehr Geocaches gefunden hat, bekommt vom Verlierer ein Essen bezahlt.

Natürlich muss das Ganze unter fairen Bedingungen ablaufen, es darf nicht geschummelt werden, es zählt die Statistik von geocaching.com

Die Ausgangslage, bzw. die Kandidaten:

rambusek: Meine Wenigkeit: 2018 an jedem einzelnen Tag des Jahres mindestens einen Cache gefunden und dementsprechend fertig mit der Welt.

mr_hayabusa: 2017 2 und 2018 ganze 11 Dosen gefunden. Man kann nicht mal Gelegenheits- oder Sonntagscacher zu ihm sagen. Und gerade er fordert heraus?!

Bleiben Sie dran, dieser Artikel wird sich ständig verändern.

Datumrambusekmr_hayabusa
01.01.2019GC7V4MM – Kein Sch.. ruft mehr anGC6H544 – Der Pfeiler (Babyversion)
GC7QKHK – Wien#Donaustadt
GC2VKCV – Stille Post / Chinese Whispers
GC5E8CV – KugeldreieckCB
GC7MZ4M – Schmackofaz
GC7MRZ6 – Große Füsse
GC7MCGQ – Busstop 27a/87a
Plus ein weiterer.
Log am 1.1. von mr_hayabusa

mr_hayabusa: „0:3, ich mache dich fertig“

rambusek: „Ich kann nur gähnen, ich hätte 2018 beinahe die 600 geschafft aber habe mich kurzfristig dagegen entschieden“.

mr_hayabusa: „Die 600 zeige ich dir heuer!“

rambusek: „Geh, nach 2 Tagen verlierst Du doch eh die Lust und hast dann wieder nie Zeit und tausend Ausreden. Ich gewinne das so leicht. Ich brauch nur 4 Dosen.“

mr_hayabusa: „;) Du Ar…. ;)“

Threema Kommunikation 01.01.2019
Datumrambusekmr_hayabusa
02.01.20192 Multis, 1 Tradi in Wien Kaiserebersdorf10 Tradis und 2 Mysties zwischen Wiener Neustadt und Wien Gerasdorfer Straße

mr_hayabusa: „Ha ha… Hab schon mehr als in den letzten 2 Jahren. Hättest wohl ned mit dem Widerstand gerechnet. Und das am 2. Jänner… Das Essen wird mir schmecken und ich werde sicher 15 Bier dazu vertragen.

rambusek: „Ja, Du kannst alles essen, was Du Dir bezahlst, kein Problem.“

mr_hayabusa: „Du wirst ins Geldbörsel greifen“

rambusek: „Ja, um zu schauen, ob ich eh meine Monatskarte mit hab, weil mit dem Auto werde ich es nicht mehr heim schaffen.“

Threema Kommunikation 02.01.2019
Datumrambusekmr_hayabusa
03.01.20192 Tradis in Ebenthal (Nö)3 Tradis, einer bei der Urania, zwei aus der CB-Serie Hausfeldstraße.
Urania übrigens sehr zu empfehlen, wohl einer der ältesten Geocaches Österreichs, versteckt 2004: GCM8CB – Urania

Ergebnis Jänner 2019:
rambusek: 163
mr_hayabusa: 234

Jänner: mr_hayabusa führt also. Das dürfte eigentlich nicht so sein, war aber absehbar, da seine Strategie ja offensichtlich darin besteht, jene Dosen, die rambusek im Jahr 2018 fand, zu finden und zu loggen. Das ist eine ganze Menge, doch wird sich das Ergebnis sicher wieder umkehren. Kein Grund zur Panik. Kurzzeitig übernahm rambusek sogar im Jänner die Führung. Wurde dann aber durch einen Anfall hayabusas wieder überholt. 11 Monate sind noch zu absolvieren, mal sehen, wem zuerst die Luft ausgeht.

Ergebnis Februar 2019:
rambusek: 86
mr_hayabusa: 207

Februar: Bei mr_hayabusa ist also ein deutlicher Abwärtstrend zu erkennen. Fand er im Jänner noch 234 Caches, waren es im Februar nur mehr 207. Anders bei Rambusek: Bei ihm ist derzeit überhaupt kein Trend mehr zu erkennen. Lebt er überhaupt noch? Wird das Match also noch spannend oder ist es bereits entschieden? Aber das Jahr ist noch jung.

Immer wieder hören wir Stimmen, die sagen: So eine Punktejagd hat doch nichts mit Geocachen zu tun. Wir können nach zwei Monaten sagen: Das stimmt nicht. Man wird ja genauso zu schönen Orten geführt, man hat genauso das Gefühl des Siegers in sich, wenn man eine Runde absolviert. Man erlebt genauso schöne Dinge und lernt genauso neue Leute kennen. Man ist halt nur eine Spur konsequenter dabei. Darum hier folgend einige Eindrücke aus dem Monat Februar:

Ergebnis März 2019:
rambusek: 98
mr_hayabusa: 147

Tja, was soll man sagen, während rambusek stabil bleibt, ja sogar eine Steigerung um 12 Caches feststellbar ist, scheint mr_hayabusa diesmal tatsächlich die Puste auszugehen. 60 Caches weniger, als noch im Februar, allerdings immer noch 50 mehr als Rambusek. Der Abstand hat sich daher weiter vergrößert auf 347 : 588. Es bleibt also spannend.

Und: Die Caches in der näheren Umgebung sind schön langsam alle abgegrast, man muss immer weitere Kreise ziehen, mr_hayabusa zog es unter anderem ins Burgenland, rambusek ins Waldviertel. Viele nette Dosen und Plätze konnten gefunden werden, ich denke, egal, wie das Match ausgeht, Gewinner werden beide Kontrahenten sein.

(Alle Bilder rambusek)

(Alle Bilder mr_hayabusa)

Ergebnis April 2019:
rambusek: 67
mr_hayabusa: 38

Ein trauriger April, der Abstürze mit sich brachte. Hat sich rambusek von 98 auf 67 Caches verschlechtert, gab es bei mr_hayabusa überhaupt einen Totalabsturz auf 38 Funde. Zur Erinnerung: Im Jänner lag er noch bei 234 Funden. Somit dreht sich die Abwärtsspirale weiter. Während rambusek dadurch allerdings einige Punkte aufholen konnte, sieht man bei mr_hayabusa deutlich das Ende der Fahnenstange erreicht. Von Krankheit und Siechtum gebeutelt hat er es aber immerhin geschafft, seine tägliche Dose zu finden. Er spielt sich aber schon schön langsam mit dem Gedanken, das Prozedere mit dem täglichen Fund an den Nagel zu hängen. Traurig, traurig.